Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage gehört zu den erfolgreichsten Massagearten. In der Physikalischen Therapie ist die Manuelle Lymphdrainage nicht mehr wegzudenken.

 

Ob bei der Krebsnachsorge, in der Sportphysiotherapie, der Traumatologie oder bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises - überall dort, wo Ödeme in Zusammenhang mit Lymphabflussstörungen auftreten - kommt die Manuelle Lymphdrainage zur Anwendung.

 

Auch in der Schmerztherapie sowie vor und nach Operationen hilft die Manuelle Lymphdrainage, das geschwollene, mit Zellflüssigkeit überladene Gewebe zu entstauen.

 

Teilweise können Schmerzmittelgaben verringert werden und der Heilungsprozess verläuft schneller.

 

Durch verschiedene Massage- und Grifftechniken wird das Lymphsystem aktiviert indem vor allem die Leistung der Lymphgefäße verbessert wird. Auch die aktive Verschiebung von Flüssigkeit in der Haut und Unterhaut ist durch die Behandlung möglich. Bei ausgeprägten lymphatischen Erkrankungen (Stauungen) wird diese Therapie mit Kompressionsverbänden und spezieller Bewegungstherapie kombiniert.